Tim-Ole Hoff: Drums & Percussion

Tim ist das Küken in der Band. Jürgen hat uns einander vorgestellt. Als ich vor zwei Jahren an eigenen Songs arbeitete, spielte Tim in seinem kleinen, muffigen Übungsraum die Drumtracks ein. Ihr müsst euch vorstellen: Ein Raum so groß, dass gerade einmal das Schlagzeugset reinpasst, in dem man Ohrenschützer braucht, wenn man auf die Drums haut. Dort hat Tim hochwertige Mikrophone aufgebaut und seine Tracks mit dem Laptop aufgenommen. Ich mag Tims coole Art zu spielen. Es groovt tierisch und er ballert nicht alles zu. Er hat einfach Gefühl und auch Power, wenn sie angesagt ist.

Rhythmus ist Herzschlag und Tim verkörpert den Herzschlag bei BHAF. Er motiviert und schiebt nicht nur musikalisch sondern auch im Umfeld unseres Projektes. Eben hab ich ihn noch Küken genannt, dabei ist auch er ein alter Hase, was seine Vita angeht. So arbeitete Tim mit Orange Blue, Lea Finn, Etta Scollo, Umberto Tozzi, Nils Gessinger und Dirk Busch zusammen. Auch er kann nach Noten spielen (grrr****!) und spielt gut. So hört man ihn gerne bei den Musicals "Tarzan", "König der Löwen", "Ich war...New York" er spielte auch bei "Mamma Mia" und vielen anderen bekannten Musical Produktionen.

Zu Klaus Lage kam er zusammen mit Jürgen, als Lothar und ich bereits mit 'ner anderen unterwegs waren. Die erste und hoffentlich einzige Tour von K.L. ohne Bo seit 1991(!) sollte mit Tobi Reiss an den Keys und Gesang; Jürgen an Gitarre, Bass und Gesang; und Tim-Ole an Percussion stattfinden. Die Tour war ein voller Erfolg! Trotzdem durften Lothar und ich wieder einsteigen, Tobi spielt weiter mit Laith Al-Deen und so kommt es, das BHAF auch bei Klaus Lage spielen.


Foto: Pit Reher
Text: Bo

No comments:

Post a Comment

Wer einen Kommentar hinterlassen möchte, dem sei hier Gelegenheit gegeben. Alles was beleidigend, vulgär oder anderweitig unangebracht ist, wird sofort gelöscht.